Ausweise & Pässe

Der elektronische Reisepass wurde im November 2005 eingef√ľhrt, seit November 2007 werden neben dem Lichtbild auch zwei Fingerabdr√ľcke des Passinhabers gespeichert.

In der Europ√§ischen Union wurden einheitlich elektronische Reisep√§sse eingef√ľhrt, um die Identit√§ts√ľberpr√ľfung von Reisenden deutlich zu verbessern.

Die Mitgliedstaaten der Europ√§ischen Union haben sich nach den Anschl√§gen des 11. September 2001 auf die Einf√ľhrung der Biometrie bei P√§ssen, Visa und Aufenthaltstiteln verst√§ndigt. Die EG-Verordnung zur ePass-Einf√ľhrung wurde 2004 verabschiedet. Die biometrischen Merkmale im Chip k√∂nnen maschinell gepr√ľft werden. Damit ist eindeutig feststellbar, ob Pass und Person wirklich zusammengeh√∂ren. Biometrische Verfahren werden inzwischen von zahlreichen L√§ndern weltweit f√ľr Sicherheitszwecke eingesetzt

In Deutschland wurde der ePass im November 2005 eingef√ľhrt. Im ePass der ersten Generation ist als biometrisches Merkmal das Passfoto im Chip gespeichert. Seit dem 1. November 2007 werden in elektronischen P√§ssen der zweiten Generation zus√§tzlich zwei Fingerabdr√ľcke gespeichert.

Alle vor dem 1.11.2005 bzw. 1.11.2007 ausgestellten Reisep√§sse behalten ihre G√ľltigkeit bis zum Ablaufdatum. Beachten Sie jedoch die Einreiseformalit√§ten des jeweiligen Reiselandes.


Bitte beachten Sie, dass auch Kinder zur Einreise in die USA einen ePass benötigen!


Weitere Infos erhalten Sie unter http://www.bmi.bund.de/DE/Themen/Moderne-Verwaltung/Ausweise-Paesse/ausweise-paesse_node.html.


Quelle: BMI



Einreise - USA

Reisende, die im Rahmen des Visa Waiver Programms (VWP) in die USA reisen, m√ľssen vor der beabsichtigten Einreise zwingend via Internet unter

https://esta.cbp.dhs.gov/esta/application.html?execution=e1s1

eine elektronische Einreiseerlaubnis (Electronic System for Travel Authorization = ESTA) einholen. Diese Einreiseerlaubnis ist geb√ľhrenpflichtig: es werden zurzeit US$ 14 pro Person erhoben und die Bezahlung erfolgt per Kreditkarte (MasterCard, VISA, AMEX, Discover). Bitte beachten Sie, dass auch bei Vorliegen einer Einreiseerlaubnis die abschlie√üende Entscheidung √ľber die Einreise weiterhin den US-Grenzbeamten vorbehalten bleibt.¬†

FAQ's und alle wichtigen Informationen zu ESTA finden Sie auch hier:

Wichtige Information zu ESTA
ESTA_Info.pdf (291.29KB)
Wichtige Information zu ESTA
ESTA_Info.pdf (291.29KB)

Gerne helfen wir Ihnen aber auch bei der Beantragung der Einreisegenehmigung und √ľbernehmen dies gegen eine Geb√ľhr f√ľr Sie. F√ľllen Sie dazu lediglich folgendes Formular aus und schicken es an uns zur√ľck:

Antrag ESTA
Antrag ESTA.pdf (611.86KB)
Antrag ESTA
Antrag ESTA.pdf (611.86KB)



Aufgrund von Umstellungen bei der Bearbeitung von ESTA-Antr√§gen sind besonders kurzfristige Antr√§ge, sogenannte "real-time applications", nicht mehr m√∂glich. U.S. Customs and Border Protection weist darauf hin, dass Antr√§ge generell so fr√ľh wie m√∂glich, sp√§testens jedoch 72 Stunden vor Abflug gestellt sein m√ľssen. Reisenden ohne genehmigten ESTA-Antrag wird der Zustieg ins Flugzeg verweigert werden! Weitere Infos unter:

 https://www.cbp.gov/newsroom/national-media-release/cbp-reminds-travelers-allow-72-hours-esta


Einreise - KANADA

Deutsche Staatsb√ľrger ben√∂tigen zur Einreise nach Kanada nicht mehr nur einen g√ľltigen Reisepass, sondern auch eine elektronische Einreisegenehmigung (eTA). Diese muss vor dem Flug nach Kanada erworben werden. Die eTA kann online in wenigen Minuten beantragt werden. Dazu ben√∂tigt wird der Reisepass, eine Kreditkarte und eine E-Mail-Adresse. ¬†Die Geb√ľhr f√ľr das eTA betr√§gt sieben Dollar (knapp f√ľnf Euro) und gilt f√ľr f√ľnf Jahre. Das Antragsformular ist unter

https://www.canada.ca/en/immigration-refugees-citizenship/services/visit-canada/eta/apply-de.html

erhältlich. Das eTA-Antragsformular ist nur auf Englisch und Französisch erhältlich. Eine kleine Hilfestellung gibt es hier:

eTA Hilfe
eTA Hilfe.pdf (2.15MB)
eTA Hilfe
eTA Hilfe.pdf (2.15MB)